Welt der kleinen Kostbarkeiten

Welt der kleinen Kostbarkeiten.............................................. Welt der kleinen Kostbarkeiten......................................Welt der kleinen Kostbarkeiten......................................

Montag, 17. Mai 2010

Ein toller Tag!

Seit gestern bin ich  wieder zu Hause!

Mensch, war das eine lange Zeit bei meiner Tochter! Ihr geht es übrigens schon wieder ganz gut und wir hoffen, das bleibt auch so. Mußte doch heut tatsächlich überlegen, wo mein Zucker steht.........oh...oh....
Irgendwie dachte ich immer noch, ich steh in der Küche meiner Tochter :-))

Da bei uns den ganzen Tag die Sonne schien, sind wir schon früh raus in den Garten. Meine Güte, was ist das alles gewachsen und schön grüüüüüüün!!!!!
Und überall blüht es!
Irgendwie unwirklich, denn als ich ging lag ja noch Schnee. Und außer zu einer kurzen Stippvisite war ich zwischendurch nicht zu haus.

Also ran an die Gartenarbeit, ich hatte richtig Lust! Nur die Schmerzen in meinem  Knie riefen mich des öfteren zur Ordnung---oder, besser gesagt, zu einer Ruhepause!
Hab dummerweise, vor lauter Arbeitswut, grins, ganz vergessen neue Fotos zu machen.  Zeig Euch trotzdem welche---vom letzten Jahr um diese Zeit (Mai) --- sieht aber dies Jahr  nicht anders aus:-))


An der Terasse



Selbstgebauter Bach! Bis auf das Ausheben des Bachbettes und unzählige Fahrten um Steine zu sammeln , hab ich ihn ganz allein gebaut!
Er ist etwa 25m lang-Bauzeit: 3Monate, täglich viele Stunden.
Sicher wäre es schneller gegangen, wenn ich nicht jeden Morgen, wenn ich an meinen Bach kam, irgendwas gefunden hätte, was doch noch uuuuunbedingt wieder umgebaut werden mußte.
Mein Mann hat schon gestöhnt und dachte, ich werd NIE fertig!
Aber ranlassen wollte ich ihn nich t:-))
Männer können vielleicht ALLES, aber Steine legen, und das noch möglichst natürlich, neeeeeee.........DAS können sie nicht!!!
Jedenfalls nicht meiner!


Was haben wir für "Oschis" von Steinen geschleppt und transportiert........stöhn.
In dem Sommer war es sooo heiß, daß wir oft nur mit Handschuhen in den Steinhaufen am Feldrand suchen konnten! Wir hätten uns glatt die Finger verbrannt sonst, so aufgeheizt waren die Steine, wenn sie in der prallen Sonne lagen!
Ich glaub, so manche Fahrt war ein kleines Himmelfahrtskommando......Ein nagelneuer VW-Bus, überall abgedeckt mit alten Laken und vollgestopft mit Kisten und Kartons voller Steine, ach......was rede ich....voller Findlinge!!!
Bestimmt tooooootal überladen und kurz vor einem Achsbruch, aaaaaaaaaber..............immer hieß es ja: Deeeeeeen nehmen wir noch mit, deeeeeer ist ganz besonders schön, wird schon noch passen! Wer weiß, ob er morgen noch da ist!
Oh menno, es waren doch nur STEINE  und keine Goldklumpen!!!!


Eiserner Gast am Bach


Verwunschenes Plätzchen......


......am Bach.



Überall.........


.....gibt´s was zu gucken


Fluggäste...ähhhhhh.....-gänse


Abendsstimmung bei langsam untergehender Sonne.
Der Rasen ist noch ziemlich ramponiert, so wie jedes Jahr nach dem Winter, aber nicht mehr lange, dann ist alles wieder schön dicht und grün.


Ein Eckchen unserer Terasse, im Hintergrund die Voliere von Jakob, einer Nebelkrähe, die ich -noch gänzlich federlos- aufgepäppelt hab, nachdem sie bei Gewitter aus dem Nest gefallen und sich unheilbar an Flügel und Bein verletzt hatte.


Brücke über den Teich an der Terasse. Der Bambus sah schon nach dem Winter 08/09 zunächst ziemlich tot aus, hat sich aber sehr gut wieder erholt, doch diesmal hat es ihn endgültig erwischt, so wie viele andere Pflanzen leider auch!
Wochenlang klirrende Kälte mit minus 20 Grad, das haben so einige auf unserem 2000qm großen Grundstück nicht überlebt.


Das ist Ronja, ein Wolfsspitz. Einer von nur noch drei Hunden, die derzeit noch bei uns sind. Es waren mal so einige mehr. Von ganz winzigklein--Chihuahuamix mit nur 1kg Lebendgewicht, über Yorkshire, Zwergspitz,Mittelschnauzermix bis hin zu Huskys (Schlittenhunden) hatten wir lange Jahre 10 Hunde gleichzeitig.
In schon absehbarer Zeit werden auch diese letzten drei in den Hundehimmel gehen.
Ganz ohne Hund zu sein, kann ich mir allerdings nicht vorstellen.
Vielleicht erfülle ich mir dann meinen jahrelangen Traum und hole, wahrscheinlich als letzten Hund, ein kohlrabenschwarzes Pomerianbaby (Zwergspitz) zu mir.
Meine kleine Nicky, eine cremefarbene Zwergspitzhündin hatte ein so unsagbar liebes, verspieltes und anhängliches Wesen! Leider starb sie durch eine unheilbare Krankheit schon nach knapp 5 Jahren.
Das war viiiieeel zu früh !

So, für heut habt ihr ne Menge zu sehen bekommen vom Garten.
Morgen gibt´s dann wieder Perlen oder so.
Der Abwechslung wegen ;)

Bis dann Ihr Lieben
Eure
Gaby

Kommentare:

Lawina hat gesagt…

Wow!!!
Was für einen schönen Garten habt Ihr da - wunderbar!
Der Bachlauf ist 'ne Wucht - und gibt es Etwas zu schauen. In so einem Garten finden die Vögel natürlich auch genug Futter in der Natur :).

Ich danke Dir auch ganz herzliche für Deine lieben Kommentare!
Ganz liebe Grüße, Ina

Blacklady hat gesagt…

Liebe Gaby,
ich bin total beeindruckt von deinem / eurem Garten. Das ist ein richtiges Paradies das ihr euch da geschaffen habt.
Habe ich in deinem Blog irgendetwas überlesen? Wiese nach langer Zeit wieder nach Hause gekommen? Warst du so lange weg wegen deinem Knie?
Auf jeden Fall solltest du etwas langsam tun, und nicht vor lauter Gartenarbeiten dein Knie vergessen. Ich wünsche dir auf alle Fälle gute Besserung.
Viel spass beim "Gartenwerkeln". Er ist wunderschön.
lg karin