Welt der kleinen Kostbarkeiten

Welt der kleinen Kostbarkeiten.............................................. Welt der kleinen Kostbarkeiten......................................Welt der kleinen Kostbarkeiten......................................

Montag, 31. Dezember 2012

Ich hab´s nicht mehr geschafft.......

....... obwohl ich laaaaange am PC gesessen hab, Euch ALLEN einen ganz persönlichen Neujahrsgruß zu schicken, denn jetzt muß ich mich gleich um unser Silvestermenu kümmern.
Irgendwie war mir gar nicht bewußt, wie viele Bloggerinnen es inzwischen sind, mit denen ich häufigen, bzw. sogar sehr intensiven Kontakt habe.

Darum ganz speziell für Euch, Ihr Lieben, denen ich keine persönliche Mail mehr schicken, bzw. einen Kommentar zum Neuen Jahr schreiben konnte:

ICH WÜNSCHE EUCH EINEN  GUTEN RUTSCH, GANZ VIEL GLÜCK BEI ALL´ EUREN

UNTERNEHMUNGEN UND VOR ALLEM GESUNDHEIT IM NEUEN JAHR 2013 !!

Außerdem bedanke ich mich ganz herzlich für Eure Treue und die immer wieder lieben Kommentare, obwohl ich aus familiären Gründen manchmal wirklich lange nichts von mir hören lassen habe.

Wie sagt man doch so schön: Wenn´s mal so richtig dicke gekommen ist, dann kann es ja nur noch besser werden!
Darauf, und auf viele weitere liebenswerte Kontakte, Mails, Kommentare und Posts von und mit Euch, hoffe ich also sehr für 2013.

Und weil Ihr meine Weihnachtsdeko so schön gefunden habt, gibt´s jetzt noch einen allerletzten "Fotonachschlag"!
Natürlich nur in diesem Jahr :-)

Auf ein Neues in 2013 !!

G U T E N      R U T S C H   !!!!!

Liebe Grüße aus dem Haus am Wald, Eure Gaby

PS: Der Zusatz "aus dem Haus am Wald" ist neu, weil ich in letzter Zeit einige Male mit einer anderen Gaby-Bloggerin verwechselt worden bin ;-)

Ohne zu sammeln, haben sich einige Weihnachtsmänner im Laufe der Jahre angesammelt ;-)

Auch der Magentröster (nach der fetten Gans) wurde weihnachtlich angepaßt

Ein paar schlichte Gläser, eine Weihnachtskugel, etwas Schleifenband und  ein  Stern......
schon ist ein weihnachtlich dekoratives Gefäß für Süßes fertig



Mein mitgebrachter Kranz vom
Wintermarkt Schloß Eldingen, natürlich war er da noch nicht dekoriert.

.......noch einer von der Sorte.......


.....noch einer......

Neeeeeeee..........grüne Lämpchen haben wir wirklich nicht!
Sind  ganz normal weiß......eigentlich, hmmmm.....


Vier gleiche Fenster nebeneinander, alle nach vorne zum Waldweg
und gleich dekoriert



.....noch einer.....

Mein geliebter, schon ziemlich alter Ikea Leuchter,
wird immer wieder neu dekoriert im Laufe des Jahres





Tschau, tschau........bis zum nächsten Jahr!

PS: Ich liiiieeeebe Glas in jeglicher Form, liebe Ruth! Auf unseren vielen Fahrten in den bayrischen Wald war unser VW-Bus daher immer mit Paketen aus den Glashütten vollgepackt :-))

Das ist sooooo ärgerlich, .......

......... seit ein paar Wochen werde ich von Tag zu Tag mehr mit anonymen Spamkommentaren überhäuft.
Ich lösche sie zwar immer gleich sobald ich sie sehe, aber schön ist das nicht mehr.

Darum, und NUR darum, werde ich jetzt mal für einige Zeit die nervige Sicherheitsabfrage auf "ein" umstellen. Tut mir leid ihr Lieben, aber mein e-mail Benachrichtigungsfach quillt sonst einfach über.

Ich hoffe sehr, dass bald wieder rückgängig machen zu können. Habt Ihr evtl. auch schon Erfahrungen mit diesen haufenweise Spamkommentaren gemacht?

Jetzt aber noch ein angenehmeres Thema:
Bevor in Kürze alles wieder in Kisten und Kästen verstaut wird,  zeig ich Euch noch ein paar Bilder vom weihnachtlich geschmückten Haus und wünsche Euch damit noch ein paar gemütliche "Zwischenfeiertagsstunden".






















Bis zum 6. Januar darf die weihnachtliche Deko bei uns stehenbleiben. Aber jetzt gibt es erstmal noch ein paar Silvesterschlangen und Konfetti :-)

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr

Eure Gaby


Donnerstag, 22. November 2012

VORHER ---NACHHER Fotos...........


.......ob von Frisuren, Wohnraumgestaltung, Dekorationen oder eben im Garten, sehe ich mir immer besonders gern an.

Heut hab ich´s mal insoweit abgeändert, dass ich euch einen Engel zeige, wie er VOR der Fertigstellung und wie DANACH aussah-, bzw. jetzt aussieht :-))

Habt ihr Lust, euch das anzuschauen?
Na, dann schnappt euch auch ein Glas schönen, heißen Tee -----mit Kandis, Milch oder Zitrone?----- wir müssen nämlich in den Garten. Kommt mit...................................


Draußen ist es heut sehr ungemütlich grau und feucht...... ein leckerer Tee ist da genau richtig, während ihr mir beim Arbeiten zuschaut ;-)

Unten seht ihr sämtliche "Zutaten" für den Engel :-)

Ihr fragt euch bestimmt jetzt grad, ob ich mich da irgendwie verschrieben hab, weil........................wie soll aus all dem Zeugs ein Engel entstehen ?????????

Gemaaaach...gemaaach.....................das wird schon :-)) Laßt euch überraschen!

´Gebraucht werden:
Ein Stück Baumstamm in beliebiger Länge.
Ein kurzes, dünnes Aststück
Hammer, Seitenschneider, Wickeldraht, ein langer Nagel,
eine Plastiktüte, Zeitungspapier, Birkenreisig und...........
upps.........ich hab vergessen das benötigte Moos mit dazuzulegen :-(

Zuerst werden aus den Birkenzweigen ......

.....zwei gleichlange Strippen gewickelt.
Das werden die Flügel.
Die Länge der Strippen muß also der Länge des ausgewählten Baumstamms
angepaßt sein. 

Aus einer weiteren , mit Draht umwickelten Birkenreisigstrippe wird jetzt ein Ring gebogen
und mit dem Draht fixiert.

Nun soll solch eine Kugel, der spätere Kopf, entstehen.
Dafür wird.......

........Zeitungspapier leicht zusammengeknüllt.......

.......und ebenfalls mit dem Wickeldraht, schichtweise,  zu einer Kugel geformt.
Der fertige Papierkugelkopf sollte ein wenig kleiner sein,
als für den Baumstamm notwendig, da ja noch moos darüber kommt.

Hat die Papierkugel die gewünschte Größe, wird sie in eine Plastiktüte gesteckt,
um die zusammengeknüllte Zeitung vor Nässe zu schützen.
Wiederum mit ein paar Windungen Draht fixieren.
Zum Schluß kommt noch eine dicke Schicht Moos darüber, bis nichts mehr von der Tüte zu sehen ist.
Lediglich dort, wo sich später der "Halsansatz" befindet, wird ein kleiner Fleck moosfrei gelassen.
Jetzt kann der Draht abgezwickt werden.

Jetzt werden die langen Birkenreisigstrippen flügelförmig gebogen und an dem Stamm befestigt.
Vorzugsweise nimmt man dafür Krampen.
Da wir blöderweise leider grad keine im Haus hatten, hab ich sie erstmal provisorisch mit Draht angebracht.
Das ist natürlich nicht schön, denn der Draht sieht einfach doof aus.
Aber für den Moment mußte es so gehen.  

Das dünne Aststück wird mit Hammer und Nagel jetzt so in dem dicken Stamm befestigt,
dass noch ein Teil des Nagels oben herausschaut. 

Der kleine moosfreie Fleck an der Kugel wird jetzt fest auf den herausstehenden Nagel  gedrückt.
Sollte der Kopf zu wackelig sitzen,
kann er mit etwas Heißkleber befestigt werden.
Die Kugel ist übrigens ringsum grün, irgendwas hat da reflektiert beim fotografieren :-(

Zum Schluß bekommt der fertige Engel noch seinen Heiligenschein aufgesetzt.

Jetzt könnt ihr euch ein schönes Plätzchen für den Engel suchen
und seine Umgebung noch
mit Moos, Zapfen, Tannengrün,
einem Stern oder großen Weihnachtsbaumkugeln usw. dekorieren.
Das hab ich heute leider nicht mehr ganz geschafft,
 denn mittlerweile war es schon so dunkel geworden, dass ich
das Foto für euch nur noch mit Blitz machen konnte.
Übrigens:
Auch ein zweiter, kleinerer Engel daneben macht sich gut!

Viel Spaß beim Nacharbeiten
wünscht euch
Gaby

PS: Neue , herbstliche Gartenimpressionen gibt´s im Blog "Romantik-Garten"