Welt der kleinen Kostbarkeiten

Welt der kleinen Kostbarkeiten.............................................. Welt der kleinen Kostbarkeiten......................................Welt der kleinen Kostbarkeiten......................................

Sonntag, 8. Mai 2016

Hier ist der Teufel los.....

.....wirklich und wahrhaftig!

Gestern und vorgestern gab es hier ja auch schon Sturm, doch was heute hier abgeht, ist der helle Wahnsinn.
Um mich herum ein Getöse, dass man sein eigenes Wort nicht mehr versteht.
Wir waren heute schon in Hannover und Braunschweig. Selbst dort, mitten in der Stadt stürmte es.
Als wir nach Hause kamen, traf uns jedoch fast der Schlag. Die Wege übersät mit Ästen,  Zweigen,  Blättern, Bergen von trockenen Nadeln, abgerissene Blüten, Zapfen und ein Sandsturm.......Wahnsinn.
Für die, die es noch nicht wissen.....Wir haben auf der Nordseite Wald, ansonsten im Osten, Süden und Westen nur freies Feld. Also freie Bahn für Wind und WetterAber auf dem grossen Grundstück auch viele grosse, bis riesige Lärchen, Kiefern, Urweltmammutbaum und einige andere Bäume. Denen werden gerade nicht nur Nadeln und Blätter abgerissenen, sondern gleich auch dicke Äste und haufenweise Zweige.
Wir trauen uns momentan nur in die Garten teile,  wo uns nichts direkt auf den Kopf fallen kann.
Obendrein haben fast drei Tage Sturm/Orkan und pralle Sonne den Boden, trotz sprengen, fast überall ausgetrocknet. Selbst robuste Stauden liegen schlapp da. Ich weiss gar nicht, wo ich zuerst hin soll.

Leuteeeeee.........Ich brauch einen Gääääärtneeeeer,  heul. Am besten gleich zwei......oder drei......oder......

Aufräumen lohnt eben noch überhaupt nicht, aber ich werde jetzt erstmal  die größeren Unglücke beheben.
Eine richtig schwere Vogeltränke,  gefüllt zusätzlich mit einem grossen schweren Stein und viel weissem Kies als Deko darin, hat es vom Sockel geweht. Zum Glück ist der nur 40 cm hoch und alles ist heile geblieben.
Eigentlich wollte ich den Rest des Muttertag es auf der Liege genießen........
Stattdessen geh ich Chaos beseitigen :((

 Kann mich mal jemand bedauern???

Eure sturmgepeinigte Gaby aus dem verwüsteten Haus, in diesem Fall Garten, am Wald.

PS. Einige Tulpen hat es natürlich auch flachgelegt. Wie gut, dass ich euch gestern noch alles, stramm stehend, im Romantik Garten gepostet hab



Kommentare:

Verena hat gesagt…

Och nein! So schlimmer Sturm? Ich schiebe mal eine Flasche Baldrian rüber zum Beruhigen und Schmerztabletten, falls nach dem Aufräumen der Rücken weh tut.
Ich wünsche dir, dass du nicht allzu viel irreparable Schäden entdeckst beim Aufräumen.
Liebe Tröste-Grüße
Verena

yase hat gesagt…

Ach je, hört sich übel an! Hier war nach tagelangem Regen und Schnee endlich mal Sonne und wärmer...
Hoffentlich hast du deinen Muttertag doch geniessen können. Aufräumen geht ja heute auch noch...
Herzlichst
yase

Rostrose hat gesagt…

Liebe Gaby,
das klingt ja wirklich schauerlich! Wobei ich deine Schilderungen recht gut nachvollziehen kann, der wir wohnen ebenfalls in einem sogenannten "Windloch" und haben hier von Jahr zu Jahr häufigere heftige Stürme, die einiges zerstören. Ich hoffe, die Schäden haben sich letztendlich in Grenzen gehalten - und du konntest den Muttertag noch weitgehend genießen!
Dank dir sehr für deine lieben Zeilen bei mir! Ja, ich weiß, dass die Beeren der Felsenbirnen essbar (und sehr lecker!) sind... wenn uns die Vögel etwas übrig lassen, dann kommen die Beeren bei uns in den Fruchtsalat! :o)
Ganz herzliche rostrosige Grüße von der Traude

Rostrose hat gesagt…

... sollte heißen: denn wir wohnen ...

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Zuerst einmal: Ich bedauere dich - sehr sogar.
Das hört sich alles gar nicht gut an.
Einen angenehmen Abend wünscht dir
Irmi

Rumpelkammer hat gesagt…

ohhh.. trööööst
hoffentlich leiß sich der meiste Schaden wieder behebne..
aber ich denke es kann einem schon bange werden wenn der Sturm so braust..
liebe Grüße
Rosi