Welt der kleinen Kostbarkeiten

Welt der kleinen Kostbarkeiten.............................................. Welt der kleinen Kostbarkeiten......................................Welt der kleinen Kostbarkeiten......................................

Montag, 30. Mai 2016

Wieder soo schwere Unwetter.....

.....aber zum Glück sind unser Haus und Garten, bis auf abgefetzte Blätter von den Bäumen, verschont geblieben.
Nur die Internetverbindung klappte gestern am späteren Nachmittag nicht mehr.
Der Himmel sah zwar sehr bedrohlich aus und die Luft war extrem feuchtwarm, es blieb jedoch ruhig.

Von Freitag bis Sonntag war ich zu einem Treffen mehrerer Glasperlenmacherinnen. Das Event fand zum vierten Mal auf dem idyllischen Adelheidshof statt und war einfach nur toll!!!
Wir hatten wunderbare Tage am Brenner und gemütliche Abende auf der Terasse zusammen. Nur Vogelgezwitscher und unser "Gequatsche" ;))
Selbst das Handy lag im Zimmer, kein Gebimmel  störte diese himmlische Ruhe (hm...Fotos hab ich dadurch leider auch vergessen zu machen, das ist blöd)
Es war herrlich, lustig, informativ, kurz gesagt, einfach nur schön mit euch Mädels. Ich freue mich auf nächstes Jahr!!!

Während der Heimfahrt musste ich dann einige Zeit auf einer Autobahnraststätte verbringen. Es gab so ein Unwetter, dass ich einfach nicht mehr sehen konnte, ob jemand vor oder hinter mir fuhr.
Zum Glück waren auch andere so vernünftig, die Autobahn zu verlassen. Dadurch war die Raststätte allerdings völlig überfüllt.
WC Gang? Keine Chance. Die Schlange ging durch den ganzen Laden. War ICH froh, dass ich grad "keinen Bedarf" hatte ;))

Daheim angekommen, viel später als gedacht,  machte ich es mir mit meinem Mann und einem einfachen, schnellen Essen (nur Putenschnitzel mit Gemüse aus der Dose) unterm Pavillion gemütlich. Allerdings ohne "tamtam" wie Sitzkissen, hübsch gedeckten Tisch und so, denn der Himmel sah aus, als wolle er jeden Moment all seine Urkräfte zeigen und über uns austoben.

Tipp:
Ein Klick
und die Fotos sind noch grösser ;))

Mal wieder in Glasperlenliteratur schmökern

Weg zur Terasse
Dieser Gartenteil war im Frühjahr letzten Jahres noch Wildnis.
Hier "hausten" nämlich mal, auf etwa 400qm,  Hühner und Gänse :)

Es war so feucht.....Die Klamotten klebten am Körper, die Lichtstimmung verhieß  nichts Gutes, wechselte ständig  von Weltuntergang zu kurzen diesig, sonnigen Abschnitten,  aaaaaber.....es kam kein Tropfen mehr runter

Ziemlich düster,  dabei ist es erst Nachmittag

Ganz rechts aussen, hinter dem Holzgitterelement,  beginnt der neue Hühnerstall im Miniformat für 2 bis 3 Hühnchen


Kurz bevor wir rein gingen,  machte ich dann doch noch einen Gartenrundgang. Unglaublich, wie bei dieser schwülwarmen Wetterlage und dem Regen die Pflanzen in nur drei Tagen Abwesenheit in die Höhe geschossen sind.

Upps...Das Foto hat sich jetzt dazwischen geschummelt :(
Staudenbeet im hinteren Garten, direkt neben dem Pool

Blick vom neuen Rosen Pavillion zum Haus und nördlichsten Teil vom ehemaligen Gänse-und Hühnerauslauf

Jetzt Blick von Nord nach Süd

Seit Mitte März blühen in dieser moosgefüllten Glaskugel je ein Hornveilchen,  Duftnelke und Ranunkel

Ein kleiner Grillplatz am Rosenpavillion
Dahinter das neue Hühnerställchen 

Der grosse Buchshahn  VOR dem Ställchen
Er sieht nicht gut aus momentan. Hoffentlich geht er nicht kaputt.
Es würde Jahre dauern, einen neuen heranzuziehen

Die "Baumstammdrillinge "

Als ich am Freitag fuhr, blühten sie noch...Die allerletzten Tulpen. Jetzt sind auch sie "Geschichte" bis zum nächsten Jahr
Rechts unser GrillKamin,  weil.....
Links von den Tulpen ist ein Sitzplatz an der Westhauswand mit später Nachmittags-und Abendsonne

Mein Wurzeneck ,  ganz neu angelegt gerade.
War vorher unordentlich und immer pupstrocken,  da unter einer dichten Lärche, die wir immer wieder so kappen, dass nur die unteren Äste eine Art flaches Dach bilden. Sonst hätten wir im gesamten Terassenbereich keine Sonne.
Noch fehlen ein paar andere Wurzenarten für die Körbe 

Zum Schluss zeige ich euch noch den knorrigen, dicken Stamm von unserem Urweltmammutbaum.
Dieser riesige Baum hat ein kleines Teilstück vom Rasen derart beschattet, dass er nur noch  vor sich hinmickerte.
Letzte Woche packte es mich dann mal wieder von einer Sekunde auf die andere und ich habe diesem "Elend" endlich ein Ende gemacht und umgestaltet.
Davon aber in einem anderen Post.

Ich verschwinde jetzt erstmal wieder in meinen geliebten Garten.
Was wäre ich bloss ohne ihn?????

Eure Gaby



Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Liebe Gaby,
Dein Garten ist ein TRAUM! So liebevoll gestaltet ....einfach nur schön!
Irgendwann komm ich Dich mal besuchen , und dann bekommst Du mich da nicht mehr raus *grins* ...
Danke für die traumhaft schönen Bilder vom Garten zum Träumen und voller Liebe ....!
♥ Allerliebste Grüße , Deine Claudia ♥

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Liebe Gaby,
danke für dieen wunderschönen Post.
Ich wäre gern als Mäuschen bei euch gewesen.
Die Gartenbilder sind einmalig.
Einen schönen Abend wünscht dir
Irmi

Verena hat gesagt…

Das war ein wunderschöner Einblick in deinen Garten, liebe Gaby. So viele schöne Ecken und alles so liebevoll gestaltet!
Liebe Grüße
Verena

Meine grüne Wiese hat gesagt…

Wow, liebe Gaby,
da ward ihr aber ganz schön fleißig!
Euer Garten schaut total schön aus.
Und so ein Pavillion-Eckchen hätte ich auch gerne.
Wenn der Sandkasten mal nicht mehr gebraucht wird ... ;-)
Uns hat das Unwetter soweit auch verschont.
Wir wohnen ja direkt an einem Bach.
Der ist auch bis ans Ufer randvoll
und im Keller haben wir auch bereits 5 cm Grundwasser,
aber das war schon schlimmer und wir sind gewappnet.
Wir haben jedes Frühjahr, wenn der Schnee im Allgäu schmilzt,
Wasser im Keller. Deswegn schockt mich das jetzt noch nicht.
Ich muss aber immer an die Armen in Niederbayern denken ...
Ganz liebe Grüße
Melanie

Frau Sonnenhut hat gesagt…

Hallo liebe Gaby,
uiiii, wieder so viele schöne Fotos von deinem Garten. Eure Sitzecke sieht sehr gemütlich aus und durch die Trennwände ist es auch sicher schön windgeschützt. Und wie du die Beete und Wege gestaltet hast, dass passt alles so schön zusammen. Durch die alten Bäume hat euer Garten einen ganz besonderen Charme. Schaust du auch so gerne alte Fotos und beobachtest wie sich der Garten immer wieder verändert?

Ich habe mich sehr gefreut, dass du dich bei mir als Leserin eingetragen hast und in meinem aktuellen Beitrag einen Link zu deiner Profilseite gesetzt (weil du mehrere Blogs hast), damit meine anderen Leser dich auch kennenlernen, falls das noch nicht der Fall ist.

Ja, es ist nicht einfach wenn die Eltern nicht mehr so können und man für sie die Entscheidungen treffen, alles für sie regeln muss. Was für jüngere Menschen keine große Sache ist, kann hier zu Kopfzerbrechen führen. Wenn sie nicht äußern können, ob z. B. der Zahn ihnen Schmerzen bereitet, wie soll man dann abwägen, ob man ihn reparieren lässt (ich werde nie vergessen wie der Zahnarzt die Dame im Nebenzimmer behandelt hat….) Da können auch „Kleinigkeiten“ die zu regeln sind zu schlaflosen Nächten führen…. Aber ich war immer froh, dass wir so in der Nähe gewohnt haben und ich für sie da sein konnte. Beide haben mich bis fast zum Schluss erkannt und mich angestrahlt, wenn ich gekommen bin. Das Aufleuchten ihrer Gesichter habe ich immer noch vor Augen wenn ich an sie denke…. Ach, fühle dich mal lieb gedrückt. Es ist keine einfache Zeit, aber ich war immer froh, dass uns noch genügend Zeit zur Verfügung stand in der man einiges zurückgeben konnte.

♥∗✿≫✿≪✿∗♥
Herzlich grüßt
Uschi

Kerstin hat gesagt…

Liebe Gaby,

das sieht herrlich aus. So ein Idyll. Ich finde den Mammutbaum ja großartig. Wer hat schon so einen Baum im Garten stehen ? Ich kenne niemanden! Im Rosenpavillon zum schmausen ist sicher ganz besonders romantisch. Ich drücke feste die Daumen, dass der Buchshahn überlebt, es wäre so schade :-(.

Herzliche Grüße
Kerstin