Welt der kleinen Kostbarkeiten

Welt der kleinen Kostbarkeiten.............................................. Welt der kleinen Kostbarkeiten......................................Welt der kleinen Kostbarkeiten......................................

Dienstag, 26. April 2016

Nicht im Garten?????

Neeeee. ....bei nur 5 Grad, noch kälterem Wind und ständig wechselndem Wetter, hab ich mich nach drinnen verzogen und schaue durchs Fenster nach draussen. Da hab ich es wenigstens warm, wenn auch kein besseres Wetter.

Der noch ziemlich neue Blick nach links, in ein Eckchen vom ehemaligen Gänseauslauf

Hier schonmal ein kleiner Blick auf den neuen Pavillion und die gerade gekauften Sessel.
Den ollen Baumstumpf in der Mitte nehmen wir als Tisch.
Lach....Nein,  natürlich NICHT!
Ich brauchte ihn nur, um besser abschätzen zu können, wie gross der runde Glastisch werden darf, damit man noch gut in die Sessel kommt.

Auch aus dem Wohnzimmer geguckt....
In dieser ehemaligen Voliere, direkt am Haus,
werden wir demnächst bei Regengüssen total trocken, aber evtl. "hinter Gittern" sitzen 😂


Zum "Gefängnis" und dem Pavillion bald Näheres

Liebe Grüsse und allen Kommentatorinnen, die immer wieder hier vorbei schauen ein herzliches Dankeschön.

Wer Lust auf Frühlingsbilder hat, in meinem Romantik Garten Blog könnt ihr, noch mit Sonne, mit mir durch den Garten schlendern

Freitag, 22. April 2016

Stundenlanges Suchen und Bangen nahmen ein einigermassen gutes Ende

Mama war verschwunden.
Spurlos.
Einfach weg.

Auch zum Abendessen im Seniorenwohnpark, in dem sie ja wohnt, seit mein Papa nach seinem Schlaganfall dort gepflegt werden musste, war sie nicht erschienen.

Recherchen ergaben, dass sie seit Stunden nicht mehr gesehen wurde.
Eine Vermisstenmeldung bei der Polizei brachte auch kein Ergebnis.
Wir wussten nicht mal, was genau sie an hatte.  Inzwischen war es dunkel und doch wieder ziemlich kühl nach dem sehr warmen Tag.
Es wurde per Auto, zu Fuss und auf dem Fahrrad nach ihr gesucht. An allen Stellen, die uns einfielen,  wo sie hätte sein können.
Nix.
Dann hab ich mich selber nochmal ans Telefon gehängt und die Braunschweiger Krankenhäuser angerufen.

Und da fand ich sie dann auch. Sie war mit dem Notarzt eingeliefert worden, weil sie umgekippt war und gefunden wurde.
Inzwischen ging es ihr soweit besser, dass sie ihren Namen und das Geburtsdatum angeben konnte.

Äußerlich hatte sie keine Verletzungen.
Warum, wieso und was genau sie allerdings gemacht hat, um dort hin zu kommen, wo man sie fand, ---zu Fuss mit Rollator viel zu weit weg vom Wohnpark--- ist nicht aus ihr herauszubekommen. Sie erzählt eine ziemlich verrückte und verworrene Geschichte.

Nun liegt sie erstmal im Khs. Und wird mit Flüssigkeit aufgefüllt. Sie trinkt ohne Aufsicht viel zu wenig die letzte Zeit.

Alles also nochmal einigermassen gutgegangen, aber ich würde sonstwas  dafür geben, solche Aufregungen nicht mehr ständig erleben zu müssen.
Seit Ende 2013 lebe ich nun ständig in der Angst, dass das Telefon klingelt und neue Hiobsbotschaften bringt. Erst unsere Tochter, dann Papa und jetzt Mama.

Und doch denke ich, wir haben Glück, unsere Tochter ist am Leben geblieben, wenn auch mit schweren Folgen und Mama könnte auch viel schlimmere Krankheiten als "nur" Demenz haben.

Trotzdem.....Etwas ruhigere Tage wären schön.

Geniesst jeden Tag, egal wie er gerade verläuft.
Plötzlich kann alles ganz anders sein und die "alten" Tage mit all den kleinen, ach so unwichtigen Sorgen, kommen niemals mehr wieder.

Eure Gaby






Sonntag, 10. April 2016

Gesucht und gefunden.....

.....habe ich die Fotos vom letzten Sommer.
Ihr erinnert euch?.......Die "Schlange" mit dem Frosch, die ich euch noch raussuchen wollte!

Ganz ehrlich, I C H mag dieses Viech ja gar nicht, auch wenn sie völlig harmlos ist.
Immer wenn ich jetzt in den Beeten wurschtele, denke ich, sie könnte mir plötzlich über die Hand kriechen 😨😓


Als ich sie letztes Jahr aus dem Teich gefischt hatte----die Tiere ernähren sich nämlich u.a. von Fischen, Fröschen und Lurchen und können somit schwimmen--- hab ich gar nicht so schnell dran gedacht, erst ein Foto von ihr und dem, in ihrem Maul steckenden Frosch zu machen, so erschrocken war ich.



Erst als ich sie im Kescher geschüttelt hatte und sie dadurch den Frosch wieder ausspuckte,  beförderte ich beide in einen alten Plastikeimer und rief nach meinem Mann und der Kamera.


Jetzt noch schnell ein paar Fotos und dann nahm ich den Frosch aus der Gefahrenzone und setzte ihn in den Teich zurück.
Die "Schlange" brachte mein Mann raus aus dem Garten in den gegenüberliegenden Wald.

Aber, wie ihr im letzten Post lesen konntet, hat es ihr dort wohl längst nicht so gut gefallen wie bei uns 😭
Sie ist wieder da :((
Ich mag sie nicht und dass sie sich an unseren Teichbewohnern vergreift schon gar nicht.
Fressen und gefressen werden ist jedoch üblich im Tierreich und wenn man es richtig betrachtet, auch bei uns Menschen so. Nur, dass UNS niemand mehr fr..... will.


Und sonst.....naja, nicht gesucht, aber trotzdem bei Bekannten gefunden, hat mein Mann dieses gute Stück.



Hhhmmmmm........tja, ich weiss nicht so recht. 
Ist er nun toll oder hässlich???
Erstmal hab ich ihn bunt bepflanzt. 
Mein Mann ist begeistert.
 Ich zweifle.
Wenn, dann wollte ich eigentlich so einen alten, von ganz früher, mit Sprossen und Speichenrädern.
Nun hab ich stattdessen IHN  hier.
Soll ich ihn irgendwie streichen und wenn ja, wie???
Ihr merkt schon, ich bin ziemlich hin-und hergerissen.
Gern dürft ihr eure Meinung dazu äußern,  egal wie sie lautet.

 Auch nicht gesucht, aber schon bei der Wohnungsauflösung meiner Eltern gefunden, habe ich diese Schieferplatte. 


Mein Papa hat sie ihn mühevoller Handarbeit selber bearbeitet.
Leider konnte er sein Werk nicht mehr beenden.
Erst hatte ich vor, seine Arbeit zu Ende zu führen.
Doch jetzt hab ich mich entschieden, sie so zu lassen und hab ihr einen Platz im Garten gegeben, wo ich täglich dran vorbei muss.



  Auch jetzt gehe ich raus in die Sonne (die zwischendurch hervorblinzelt) und schicke im Vorbeigehen einen lieben Gruß nach oben.
Je mehr Zeit vergeht, desto trauriger werde ich, dass er nicht mehr bei uns ist.

Geniesst das Wetter und habt einen schönen Sonntag
Liebste Grüsse und bis bald
Eure Gaby aus dem Haus am Wald

Sonntag, 3. April 2016

Die sind ja echt witzig!

Grad eben hat mir mein Mann ein paar Bilder ins Krankenhaus geschickt.
Ihr müsst ein wenig genauer hinsehen, lach

Im Herbst hatte ich Tulpenzwiebeln gesetzt, hm, eigentlich tulipa Tarda,  die sollten in diesem Beet verwildern,  darum stehen sie auch extra so verteilt.

Und DAS ist dabei rausgekommen😂



Und die hier ist ihm über den Schuh gekrochen, oh Schreck. Er dachte erst, es ist sein Elektrokabel, was er gerade zusammengerollt hat 😁😁
(Der "arme" Mann muss ja allein im Garten weiterschuften, während sich sein Frauchen im Krankenbett verwöhnen lässt, sagt er😯)

Ist nur eine Ringelnatter, also nicht gefährlich. Aber immerhin fast einen ganzen Meter lang
Im letzten Jahr hatte ich sie aus unserem Teich gefischt, da war ein ausgewachsener Frosch schon zur Hälfte in ihrem Maul verschwunden.  Ich hab sie dann im Fangnetz etwas geschüttelt, da hat sie ihn wieder losgelassen. Obwohl nur noch ein Bein und das Hinterteil von ihm rausgeguckt hatte, hat er den ganzen Sommer überlebt.
Gucke mal, ob ich die Bilder im Handy gespeichert hab, dann poste ich sie irgendwann. Jetzt nur schnell noch die Natter, muss gleich nochmal Blut "spenden"😣
Nix von wegen ausruhen und verwöhnen lassen hier 😤



Bis dann
Eure Gaby

Samstag, 2. April 2016

Erkennt ihr, was das ist?



Genau,
K r a n k e n h a u s e s s e n 😩

Der Rindfleischgemüseeintopf war zwar richtig lecker, aber man bekommt ihn eben nur, wenn man dafür im Krankenhaus liegt, schniiiief.

Tja, so schnell und unerwartet kann es gehen.
Bis um 18.30 war ich gestern noch munter im Garten.
Eine Stunde später nur noch ein, vor wahnsinnigen Schmerzen wimmerndes Häuflein Elend  im Bett.

Dann: Notarzt ,  Krankenhauseinweisung und nachts um 3 Uhr nochmal eine Verlegung in ein Krankenhaus einer anderen Stadt.
Aber keine Sorge, inzwischen geht es mir fast schon wieder gut, fühle mich durch die vielen, starken Schmerzmittel eher wie volltrunken,  lach.

Welch ein Segen, dass unsere Ärzte Wege und Mittel zur Verfügung haben, um in einer solchen Extremsituation helfen zu können.
Was machen bloss die vielen armen Menschen in der Welt, die solche Hilfe nicht bekommen können? Schrecklich! Ganz, ganz furchtbar!

Ich hab es zwar noch nicht überstanden, aber Schmerzen werde ich keine mehr ertragen müssen, weil man mir sofort etwas dagegen gibt, wenn es wieder losgeht.

Also geniesse ich mein Zimmer mit schönem, sonnigen Balkon und grosser Terassentür, (liege hier alleine) so gut es in dieser Situation geht.
Immerhin hab ich jetzt Zeit, mich in aller Ruhe der Rosen Auswahl zu widmen😜.
Länger als noch 2 oder 3 Tage werde ich, wenn alles gutgeht,  aber nicht hier bleiben müssen.

Macht euch einen gemütlichen Sonntag und passt gut auf euch auf.

 Herzlichst Eure Gaby

Freitag, 1. April 2016

Ich möchte bitte Klettertulpen......

......und zwar SOFORT !!!

Seit Tagen...ach,  was sag ich, seit Wochen verbringe ich die Abende, (psst. ...auch die Nächte) damit, das Internet nach Rosen zu durchforsten.
Es gibt ja sooooo unendlich viele schöne Sorten. Und genauso viele Anbieter, die natürlich alle auch wieder Züchtungen haben, die ich vorher noch nicht gefunden hatte. Unglaublich, nuuuur.......

Erstens
ist unser Platz begrenzt,
jajaaaaa, auch 2000qm sind irgendwo mal zu Ende und irgendwann mal voll und

zweitens
muss der Diva der Standort einigermaßen zusagen und

drittens
möchte ich auf jeden Fall wenigstens zweifarbige Blüten, sie müssen sagenhaft duften, sollen den ganzen Sommer über blühen, natürlich klettern oder ramblern, pflegeleicht sein, auf jeden Fall alle farblich zueinander passen und möglichst schon richtig G R O S S, G R O S S, G R O S S  sein.
Okay, okay, das war dann schon viertens ,  fünftens , sechstens ,  siebtens, achtens und neuntens  😂😤

Und überhaupt......zehntens ....können die traumhaften Blüten an diesen Wunschkletterpflanzen nicht einfach wunderbare Tulpen, anstatt Rosen sein???

Da fliegt die Menschheit schon bis auf den Mond, aber sowas einfaches wie Klettertulpen zu züchten, mit all den neun anderen genannten Vorzügen, neeeee, das kriegt keiner hin. 😠😭😭😭

Kein Wunder, dass ich mich bei den Kletterrosen nicht entscheiden kann.
Wären es Klettertulpen, hätte ich sie schon längst!!
Das wär ratzfatz gegangen, weil.....

ICH HÄTTE SIE ALLE GEKAUFT. VON JEDER SORTE EINE!!

Ja, nun guckt nicht so entgeistert😨
Natürlich ALLE!!!

Für solche traumhaften Wunsch-Tulpen- Kreationen wär doch immer noch irgendwo ein Plätzchen frei, oder zu finden, oder würde kurzerhand frei gemacht 😜😊

Aber nein, leider gibt's die ja nunmal nicht und ich muss mich deshalb weiter mit den stacheligen Gesellen beschäftigen.
Jetzt muss ich aber dringend in den Garten, die SONNE SCHEINT und es ist sogar einigermassen warm dabei, staun.
Bilder vom bunten, blühenden Garten und den angedachten Klettertulpen...äääähhhhmm.....rosenplätzen,  gibt's im nächsten Post, dann aber im ROMANTIK-Garten Blog.

ROSENempfehlungen für etwas besseren als reinen Sandboden (den wir im Rest des Gartens haben) werden noch gerne entgegengenommen 😍😘
Und bitte, schickt gleich eine Tüte "Entscheidungshilfe" mit ;)), sonst hab ich im Herbst noch keine, lach.

Ein tolles Wochenende euch allen😚😚😚